Schlagwort-Archive: DDR

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold – Die goldene Regel unserer Zeit

Standard

bandicam 2020-01-25 08-52-00-276

Denn viele Jahre Leben in der ehemaligen DDR, in einer Diktatur, aber auch durchaus ein reichhaltiges, erlebnisreiches Leben, das steckt man nicht einfach weg, sondern darüber muss man sprechen.“

Das sagte Angela Merkel in ihrem Video-Podcast am Sonnabend.

Das Leben in einer Diktatur, wie in der DDR, war

ein reichhaltiges und erfolgreiches Leben.

Was kann man eigentlich vom Leben mehr erwarten,

Durchaus bemerkenswert, was Merkel da, vielleicht ungewollt gesteht, warum sollten gerade die Ostdeutschen das wegstecken und gegen etwas eintauschen, was man ihnen nur versprach, aber dieses Versprechen niemals hielt.

Dreissig Jahre sprach man mit ihnen nicht darueber, jetzt ploetzlich sollen Westdeutsche und Ostdeutsche miteinander darueber reden, vielleicht wie man Diktaturen vielleicht besser machen kann.

Inzwischen hat Merkel es ja geschafft nicht nur Deutschland in eine Diktatur zu verwandeln, sondern auch die Europaeische Union, so reichhaltig und erfolgreich, dass die Briten lieber sich selbst regieren wollen, als von ihr und der EU regiert zu werden.

So reich und so erfolgreich das selbst die Spanier und die Polen darueber nachdenken die EU zu verlassen, weil sie nicht laenger erpresst werden wollen.

Spain has joined Poland in becoming the second country this week to claim it could ditch the EU, amid growing fury at the power that Brussels holds over member-states. Spain’s third biggest party Vox is under huge pressure to back the Spanish version of the Brexit referendum, following growing fury at an ECJ ruling this week. Vox’s own party president lambasted the EU, claiming when the ECJ overruled Spanish courts, it had humiliated the country and its sovereignty. 

Spanien hat sich Polen angeschlossen, um in dieser Woche das zweite Land zu werden, das behauptet, es könnte die EU aus dem Weg werfen, inmitten wachsender Wut über die Macht, die Brüssel über die Mitgliedsstaaten innehat. Spaniens drittgrößte Partei Vox steht unter enormem Druck, die spanische Version des Brexit-Referendums zu unterstützen, nachdem diese Woche die Wut über ein EuGH-Urteil zugenommen hatte. Vox‘ eigener Parteipräsident schimpfte über die EU und behauptete, als der EuGH spanische Gerichte überstimmte, habe sie das Land und seine Souveränität gedemütigt.

https://www.express.co.uk/news/world/1220232/Brussels-chaos-Spain-Poland-EU-Brexit-Spaxit-Vox-ECJ-latest-news

In Davos sprach Merkel von gigantischen Transformationen:

Bei ihrer Rede beim Weltwirtschaftsforum in Davos hat Angela Merkel von „gigantischen Transformationen“ in den nächsten Jahrzehnten gesprochen. Ältere Bürger müssten die Ungeduld der Jugend verstehen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in ihrer Rede beim Weltwirtschaftsforum in Davos „Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß“ angekündigt. „Die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns angewöhnt haben, werden wir in den nächsten 30 Jahren verlassen“, sagte Merkel mit Blick auf Klimaschutz und Digitalisierung.

Auf Wiedersehen schoene Zeit, wo es noch Energiesicherheit und Wirtschaftswachstum gab, verabschieden sie sich von Autoindustrie, Arbeitsplatz und Rechtssicherheit, von ihrem Sparbuch und eine Rente die ihnen die letzten Jahre ihres Lebens lebenswert macht, verabschieden sie sich von ihrem alten Demokratieverstaendnis, vertrauen sie uns und alles wird gut.

Vor dreissig Jahren wollte man noch die Einheit Europas durch den Euro schaffen, das war ein kapitaler Irrtum, wie wir inzwischen wissen, jetzt werden wir die Einheit Europas mit von der Leyens European Green Deal, der neuen Wachstumsstrategie, schaffen.

Fuer 2050 ist das Ende der Welt programmiert, nur Trump und Amerika ist dagegen, denn Wetter gab es schon immer und auch falsche Propheten.

Das Leben im neuen Deutschland und in Europa ist so reichhaltig und erfolgreich, dass man direkt aus Merkels Worten herauslesen kann, wie sich mancher, nicht nur die Ostdeutschen, gern an die so boese Diktatur in der DDR erinnert.

Vor dreissig Jahren hat man versaeumt, was man heute nicht mehr reparieren kann, ein wirklich neues Deutschland zu schaffen, welches die besten Erfahrungen und Traditionen in sich vereint, man hat nicht zusammengebracht, was zusammen gehoert, sondern man hat getrennt, was eigentlich zusammen gehoert und Merkel war einen von den Keilen der Spaltung und so wird die These vom demokratischen Sozialismus wieder aus der Mottenkiste geholt, weil man es einfach nicht schafft den Kapitalismus einfach sozialer, demokratischer und friedlicher zu machen, eher das Gegenteil ist der Fall, wie die Realitaet beweist.