Schlagwort-Archive: Nato

Der Teufel Donald und das Open Skies-Abkommen

Standard

bandicam 2020-05-21 19-41-30-483

Man stelle sich vor, da kommt doch der amerikanische Praesident in in plena Coronakrise auf die Idee wieder eines dieser vertrauensbildenden Abkommen aufzukuendigen, die einstmals geschlossen wurden, als man aus dem Weltraum die Erde noch mit Fernglaesern betrachtete und deshalb uebereinkam mehrmals im Jahr mit Ankuendigung und Genehmigung, das Weisse Haus und den Kremel mit Ueberwachungsflugzeugen und Filmkameras ueberfliegen und filmen durfte. Etwas mehr als 30 Staaten beteiligten sich daran.

Die US-Regierung will sich laut US-Präsident Donald Trump aus dem „Open Skies“-Abkommen zurückziehen. „Russland hat den Vertrag nicht eingehalten“, sagte Trump zur Begründung vor Journalisten in Washington. „Also werden wir, bis sie sich daran halten, aussteigen.“ Der formelle Austritt werde nach den Bestimmungen in sechs Monaten vollzogen. Es ist der bislang letzte Rückzug der Trump-Regierung aus einem wichtigen internationalen Abkommen.

Der Vertrag zwischen den Nato- und ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten war vor fast 30 Jahren geschlossen worden, um das Risiko eines Krieges zwischen Russland und dem Westen zu verringern. Er erlaubt beiden Seiten, Aufklärungsflüge über dem Territorium der jeweils anderen Seite durchzuführen, um Vertrauen zu schaffen, dass keine der beiden Seiten einen Angriff plant.

https://www.n-tv.de/politik/USA-wollen-Open-Skies-Abkommen-kuendigen-article21796426.html

Sicherlich ist einer der Beweggruende Trumps, das dieses Abkommen durch den technischen Fortschritt ueberholt worden ist, weil keiner mehr aus dem Weltraum die Erde mit dem Fernglas beobachtet, sondern heute gibt es hunderte von Satelliten, die mit hochaufloesender Technik die Staubkoerner auf der Erde zaehlen koennen. Nicht nur die der Russen, sondern auch die der Amerikaner, Zeit mit dem Unsinn aufzuhoeren. Die Anzahl der Weltraumstaaten ist gestiegen und auch die der Beobachtungssatelliten, hier ist es wie mit dem Atomwaffensperrvertrag, wo es mehr Staaten gibt, die dem Vertrag bisher nicht beigetreten sind, als Staaten die noch die schon zerrissene Fahne hochhalten.

bandicam 2020-05-21 22-21-14-833

Von Trump noch nicht ausgesprochen, schon entruestet sich unser Aussenminister und im Nato-Hauptquartier in Brussel herrscht Weltuntergangsstimmung und Ratlosigkeit. Wieder fuehlt man sich uebergangen, wenn nicht sogar hintergangen. Europa fuerchtet um seine Sicherheit, Amerika laesst uns im Stich und wir sind den boesen Russen schutzlos ausgeliefert, die Merkels E-Mails ungenehmigt mitlesen, Spione vergiften und mit RT Europa medial unterwandern und Wahlen manipulieren.

Nun findet auch noch ein deutsches Verfassungsgericht, dass unser so wichtiger Bundesnachrichtendienst keine anlasslose Nachrichtenueberwachung im Ausland vornehmen darf, das schlaegt doch dem Fass den Boden aus.

Zurueck zu Donald Trump, ich merke ich gleite ab.

Schon vor einiger Zeit hat Trump festgestellt, dass es dringend erforderlich ist einige Vertraege den wissenschaftlich-technischen und politischen Entwicklungen anzupassen, wer waere wohl besser geeignet, als unsere so gepriesenem Vereinten Nationen, die er nicht zu Unrecht als Kaffekraenzchen bezeichnet hat.

Ich will nicht wieder Churchill zittieren, ueber das Versagen des Voelkerbundes, seine Befuerchtungen scheinen sich aber zu bestaetigen, von den einstigen Erwartungen in die UNO ist ausser einem Buerokratenhaufen der verwaltet, ist nichts konstruktives geblieben.

Einsam sitzt ein Generalsekretaer im Hauptsitz, jammert, das er kein Geld hat, dagegen sitzen seine angeblichen Unterorganisationen, die er leiten soll und sammeln private Spenden und Steuergelder von Mitgliedsstaaten, die sie dann nach gutduenken ausgeben.

Eine Weltregierung stelle ich mir anders vor!