Schlagwort-Archive: AfD

Mein Wort zum Mittwoch – Man wird ja noch fragen dürfen

Standard

Wenn es rings um uns herum brennt, wir haben nicht die Absicht die Feuerwehr zu rufen, wir behaupten einfach es brennt nicht!

Unser blasser SPD-Kanzler Olaf Scholz sinngemaess heute in seiner Fragestunde im Bundestag.

Wer braucht noch mehr Beweise, dass es Gott nicht gibt, sonst hätte er mit einem Blitz das Reichstagsgebäude in Schutt und Asche gelegt.

Die Nutzung der Kernenergie ist nicht nachhaltig, um es klar zu sagen, und sie ist auch wirtschaftlich nicht sinnvoll.

Jetzt wissen wir es genau, alle um uns herum haben Unrecht, weil eben Olaf den Hintergrund der Frage der AfD kennt, scheinbar wird im Kanzleramt geglaubt, Deutschland ist in Europa von der AfD umzingelt.

Schönen Dank für Ihre Frage, aber nicht für die Intention, die dahinter steht. Ich teile Ihre komische Diskussion nicht. Verwirren Sie nicht die Bürger.“

Es sprach der Reichskanzler und gab den Befehl zum Angriff, kurz zuvor hatte er sich noch entschlossen, sich im Führerbunker, als letzte Amtshandlung, eine Kugel in den Kopf zu jagen!

Und wenn sich das deutsche Volk meine nicht würdig erweisst, soll es mit mir untergehen!

Schwer arbeiten die neun Angestellten der Altkanzerin in Margot Honeckers Büro, um dem neuen Kanzler den schweren Weg zu bahnen, Vorwärts immer, Rückwärts nimmer ist der Schlachtruf.

Und deshalb ist es auch nicht sinnvoll, dass ein teurer Weg bei dem viele Dinge noch ungeklärt sind, z.B. die Entsorgungsfrage, unverändert die Sicherheitsfrage, weil das so eine Gefahr ist hat sich Deutschland entschieden aus der Nutzung der Atomkraft auszusteigen.

Für den Krieg hätten wir gern die atomare Teilhabe, weil sie dort sicher ist, die Logik ist umwerfend Herr Bundeskanzler und so erwägen wir auch für die Bundeswehr, den F35 von den Amerikanern zu kaufen, um das so unsichere Atom gen Osten zu tragen, aus gutem Grund lässt man es uns nicht tragen!

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen, den Spott gibt es kostenlos, für den Schaden muss das eigene Volk bluten, anhaltender Beifall im Parlament der Opportunisten.