Schlagwort-Archive: Bundeswehr

Wie Deutschland immer tiefer in den Strudel gezogen werden soll!!

Standard

Eine Meldung vor einigen Tagen von DPA:

KSK-Kommandeur sieht neue Aufträge auf Eliteeinheit zukommen

Das Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr ist nach den Worten ihres
Befehlshabers Brigadegeneral Ansgar Meyer bereit für Aufträge zur
Verteidigung der Partner im transatlantischen Bündnis.
Die Planungen in der Nato sind im Gange.

Das Kommando Spezialkräfte (KSK) ist eine militärische Spezialeinheit und Großverband auf Brigadeebene der Bundeswehr mit den Einsatzschwerpunkten Sondereinsätze und KommandokriegsführungAufklärungTerrorismusbekämpfungRettung, Evakuierung und Bergung sowie Militärberatung. Das KSK untersteht truppendienstlich der Division Schnelle Kräfte (DSK) und ist in der Graf-Zeppelin-Kaserne im württembergischen Calw stationiert.[

Das KSK machte insbesondere gegen Ende der 2010er Jahre wiederholt Schlagzeilen aufgrund von Rechtsextremismus-Vorfällen,[11] weshalb es 2020 reformiert wurde. (Wikipedia)

Soweit zur Erklärung!!

Der Kommandeur dieser Spezialkräfte, scheint selbst von Zweifeln geplagt, denn gegenüber DPA äussert er:

«Wir haben viele Fähigkeiten.
Passen diese Fähigkeiten noch zu einem erweiterten Aufgabenspektrum? Das
muss jetzt kritisch überprüft werden. Das muss natürlich auch politisch
getragen werden», sagte Meyer. Und: «Es gibt Spezialkräfte auf der Welt, die
auch offiziell im Portfolio haben, Staaten zu destabilisieren. Das wäre für mich
schwer vorstellbar aus deutscher Sicht.»

So wie das KSK ausgebildet sei, könne das Kommando durchaus auch Aufträge
im Rahmen der Bündnisverteidigung durchführen, ich
würde im Augenblick den Auftrag von Spezialkräften in einem solchen Fall eher
darin sehen, Spezialkräfte zu bekämpfen, die versuchen uns anzugreifen.

Sicherlich hat er Recht mit seinen Zweifeln, die aber auch ganz sicher von Leuten wie Lamprecht, Röttgen und Strack-Zimmermann nicht im Einklang stehen, aber mit dem Auftrag des Grundgesetzes schon, denn die Bundeswehr ist die Verteidigungsarmee Deutschlands, die im Moment nicht einmal die Fähigkeit besitzt das eigene Land zu verteidigen, viel weniger die ganze Welt! Nach diesen Aussagen von Meyer, die DPA eine Meldung Wert waren, im deutschen Medienwald Stille, eins muss man aber sagen, scheinbar gibt es auch bis in die höchsten Kommandostellen der Bundeswehr Zweifel an der Ausrichtung der Verteidigungspolitik der Bundeswehr durch die Bundesregierung, davon zeugen auch die öffentlichen Stellungnahmen ehemaliger Führungskräfte. Ich glaube nicht, dass mich mein Eindruck täuscht, aber irgendwie erinnert mich das auch an die Nationale Volksarmee der DDR in den 80 iger Jahren, an die ich mich gut erinnern kann. es gab auch dort kritische Stimmen, die durchaus Zweifel zwischen dem Auftrag und den politischen Vorgaben sahen, die Reaktionen heute nicht nur im Bezug auf die Bundeswehr ähneln sich.

Das KSK wurde von angeblich rechtsextremistischen Tendenzen gesäubert und strukturverändert, was aber blieb waren die Zweifel und nicht ohne Grund.

Wenn in einem Bundesministerium, wie der Wirtschaftsministerium der Verfassungsschutz beauftragt wird nach angeblichen Russlandfreunden zu fahnden, nur weil einige nicht die Meinung ihres Ministers und die der Bundesregierung teilen, so ist etwas faul im Staate Dänemark.

Wie die Verpflegung, so die Bewegung, ein Spruch aus Armeezeiten, sicherlich gilt der nicht nur fürs Essen. das gesellschaftliche Sein bestimmt das Bewusstsein und das gesellschaftliche Sein ist mit Covid und Ukraine sicher nicht besser geworden, sterben für wen und was, dazu gehört sicherlich mehr als nur leere Sprüche eines Bundeskanzlers und die Wehrdienstverweigerungen sprechen eine deutliche Sprache.

Damals als Brzezinski in seinem Buch schrieb, die deutschen werden kämpfen hatte ich noch Zweifel, heut bin ich optimistisch, sie werden es nicht!