Schlagwort-Archive: Ursula von der Leyen

Eines der demokratischen Prinzipien der Volksverdummung

Standard

Wir schreiben das Jahr 2020 in einem Land, welches sich seit dem Oktober 1990 wieder Deutschland nennt. Erinnerungskultur wird gross geschrieben, wenigstens die, die mit der Dritten Reich zusammenhaengt und Schuldgefuehle im Volk erzeugen und wachhalten soll.

Nie wieder Faschismus, nie wieder Sozialismus, nie wieder Rassismus Schlagworte, die man aus den regierungsamtlichen Lautsprechern fast ununterbrochen hoeren kann, so dass man sie schon garnicht mehr hoeren kann.

Die Propagandamaschinen laufen auf Hochtouren und werden mit zweihundert Millionen Euro zuaetzlich gut geschmiert. Bismarck soll der Kopf abgeschlagen werden, Strassen und Kasernen umbenannt und selbst an der Mohrenapotheke macht man nicht halt.

Auch die Bundeswehr, die von Merkel und von der Leyen zu Heilsarmee umfunktioniert wurde, ist im Zentrum der Wirbelsturms.

Die letzte Bastion der Faschisten muss fallen, das KSK, Faschisten raus, Frauen rein, denn Frauen sind keine Faschisten, weil sie sind keine Maenner sind.

Die Frage ist nur, wozu brauchen wir in der Heilsarmee Kampfdronen?

Nun wird sich ja keiner unserer Politiker*innen nachsagen lassen, man wuerde sich auf Josep Goebbels berufen, wenn man dem gemeinen Volk den ganzen Unsinn schmackhaft machen will, nein, das waere faschistisch, aber von Goebbels lernen, heisst siegen lernen und so ist nicht verwunderlich, dass man wenigstens die Methoden uebernimmt, und genau das tut.

Das Volk muss glauben, wenn schon nicht an Gott, aber wenigstens an die Regierung Ihrer Majestaet.

Die Chinesen sind Schuld am Coronavirus, die Russen sind Kriegstreiber, die EU ist die groesste Errungenschaft nach dem 2. Weltkrieg, Merkel ist die groesste und erfolgreichste Kanzlerin der Nachkriegsgeschichte, Deutschland ist das Zentrum des Universums, dazu bestimmt die Welt zu retten und Donald Trump ein Idiot, weil er seine Zweifel daran hat.

Das ist ein Kurzfassung.

Goebbels hatte einen Vorteil, den noch in den Kinderschuhen steckenden Reichsrundfunk, wie schwer hat es doch heute eine deutsche Kanzlerin.

Sie hat zwar den Reichsrundfunk, aber auch einen viel staerkeren Gegner, das Internet, die Sozialen Netzwerke.

Man bemueht sich ja, dank dem Vorbild Donald Trumps, sie fuer eigene Zwecke zu nutzen, aber es blaest ein Gegenwind, denn man gern eindaemmen und kontrollieren wuerde, wenn schon Fake News, dann aber nur unsere, aber so richtig funktioniert es auch nicht und schlimmer, das Internet vergisst nichts.

Da kommt doch unser Schlaumeier Altmaier daher und verkuendet stolz es geht nach die Virus wieder aufwaerts mit der Wirtschaft, wir sind ueber den Berg und alle sollen sich freuen, Fake News, weder sind wir ueber den Berg, noch gibt es Erfreuliches.

https://read.oecd-ilibrary.org/view/?ref=134_134140-rwypuc6onk&title=Wirtschaftsausblick-107

Die Arbeitslosenzahlen koennten bis auf fuenf Millionen steigen, weil gerade die grosse Pleitewelle in der Wirtschaft erst anrollt, das Bruttosozialprodukt ist mit 6 % im Minus und es koennte durchaus zweistellig werden, die Studie der Europaeischen Kommission sieht kaum Positives.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/159507/umfrage/prognose-zur-entwicklung-des-bip-in-den-laendern-der-eurozone/

Erinnern Sie sich noch an Altmaiers Prognose im Januar, wegen dem Virus wird keiner seinen Arbeitsplatz verlieren, ist so wie bei Norbert Bluehm, die Renten sind sicher.

Nun wird ja da auch noch tuechtig geschwindelt, denn, die wirklichen Auswirkungen auf Grund des Coronavirus sind ja Spekulation, schaut man sich die Statistik an, dann gab es 2019 kein Wirtschaftswachstum, aber da gab es ja auch noch keine Coronakrise.

Fuer mich bedeutet das, die Wirtschaftskrise gab es schon 2019 und sie hat so wenig mit Corona zutun, wie Weihnachten mit dem Tag der Wiedervereinigung.

Deutlicher wird es noch, wenn man sich Italien, Griechenland, Spanien und auch Frankreich ansieht.

Die staendige Wiederholung von Siegesmeldungen wird kaum jemanden ueberzeugen.