Schlagwort-Archive: Politik

Wenn der Wachstumsmotor stottert geht es meistens abwaerts

Standard

Logo neu(1)

Deutschlands Industrieproduktion sinkt im Vergleich zum Vorjahr um

5,2 Prozent, der staerkste Rueckgang seit einem Jahrzehnt.

Deutschlands Wohl und Wehe steht und faellt mit seiner Industrie und nicht nur Deutschlands, sondern auch die Europaeische Union,

immerhin ist Deutschland mit 21,6 % an der Wirtschaftsleistung

der EU-Mitgliedslaender beteiligt, Fuehrungsmacht Frankreich nur mit 10,1 %.

DWO-WI-Industrie-js-Anteil-jpg

Eine der Schluesselindustrien Deutschlands. die Autoindustrie steckt in einer tiefen Krise, man ihr ja selbst die Schuld zuschieben wie man will, die Abgasmanipulationen waren hausgemacht, haben aber ihren tieferen Hintergrund in der von der Politik inszenierten Energiewende und Umweltpolitik und dem Weltrettungswahn der Kanzlerin und der Gruenen.

Man kann schon mit geschlossenen Augen erkennen, die Konkurrenz aus Uebersee hat nicht geschlafen und so warten Hunderttausende in den USA zurueckgekaufte deutsche Autos auf ihre Verschrottung, ein Verlustgeschaeft und eine ungeheuerliche Vergeudung von von Material und Arbeitskraft. Der letzte Schrei, Elektroautos, wie eine Ertrinkende stuerzte sich unsere Autoindustrie darauf, aber ein Elektroauto steht und faellt eben mit der Elektroenergie, ihrer Speicherung und einer entsprechenden Infrastruktur als materielle Vorleistung und da ist Politik und Staat gefordert.

Hier ist es aber wie mit der Kuenstlichen Intelligenz, selbstfahrenden Autos und bis in den letzten Zipfel reichenden mobilen Funknetzen, dank der Politik ist Deutschland dort Entwicklungsland, hoechste Energiekosten in Europa schlechtestes Mobilfunknetz, wer kauft ein selbstfahrendes Auto ohne Netzzugang, wer kauft ein Elektroauto ohne Lademoeglichkeiten und der Option nach 5 Jahren den Batteriesatz wechseln zu muessen, der moeglicherweise den Preis des Fahrzeuges gleich kommt.

Unverstaendlich aber Realitaet, gleichzeitig schaltet man Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke ab und warnt vor grossflaechigen Stromabschaltungen, ein Problem was wir 70 Jahre lang als erledigt betrachtet haben.

Demonstrativ erfinden wir das Fahrrad neu, Schwerlast-LKW, die ueber Stromabnehmer elektrisch betrieben werden, Elektrobusse gab es schon vor fast einhundert Jahren in Deutschland, wie die Strassenbahnen.

So selbstlos wie wir inzwischen geworden sind retten wir erst die Welt, das Klima und Afrika, uns selbst aber werden wir nicht retten koennen und sehnsuechtig blicken unsere Politiker auf die Europaeische Union, die das richten soll.

Hoffen und harren macht manchen zum Narren!

Statt unsere Industrie wettbewerbsfaehiger zu machen, in Schluesselindustrien und in den Mittelstand zu investieren schiessen staatlich finanzierte Forschungsinstitute aus dem Boden, die das Klima analysieren und die Gletscher in Groenland vermessen, anstatt Grundlagenforschung zu unterstuetzen und neue Technologien zu entwickeln, um zu Laendern wie China aufzuschliessen

Stattdessen betreiben wir Abschottung zum Schutz der eigenen Wirtschaft, um den kapitalistischen Markt zu regulieren, der sich auf Angebot und Nachfrage aufbaut.

Die jetzt aufkommende Rezession hat ihre Ursache in der Politik und in der Politisierung des Marktes.

 

bandicam 2019-08-08 10-40-47-405

 

Die heutigen Industriezahlen kann man nur verheerend nennen. Wenn nicht noch eine positive Überraschung vom Export kommt, sollten wir uns auf ein Minus im zweiten Quartal vorbereiten“, sagt Carsten Brzeski, Chefvolkswirt bei der ING Deutschland.

Derzeit gibt es für Volkswirtschaften drei Misserfolgsfaktoren: ein hoher Industrieanteil, eine hohe Exportquote und ein hoher Anteil an Ausfuhren in die Region Asien. In allen drei Kategorien punktet Deutschland negativ“, sagt Andreas Scheuerle von der Dekabank. Die globalen Verwerfungen und politischen Unwägbarkeiten würden die deutschen Unternehmen und ihre Kunden im In- und Ausland belasten. „Schotten dicht und Luken zu“ würde das Motto lauten. „Und dazu gehört die Verringerung der Lagerbestände an Vorleistungsgütern, das Herunterfahren von Neubestellungen und das Verschieben von Investitionen“, sagt Scheuerle. Er rechnet damit, dass der Rückgang des Bruttoinlandsprodukts im zweiten Quartal der Auftakt zu einer technischen Rezession sein wird.

https://www.welt.de/wirtschaft/article198135003/Konjunktur-Dieser-Vorbote-bringt-uns-der-Rezession-ganz-nah.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_facebook&fbclid=IwAR1YPZ3tKrC41uZxn2v7CWgvGMB9EU0JlKXqfRoGCJg_0S6EIzpKq5K8q7Q

bandicam 2019-08-09 12-56-46-519