Schlagwort-Archive: Netzwerkdurchsetzungsgesetz

Es klingt wie ein Hohn

Standard

Heute früh landete in meiner Mailbox wieder einmal eine Nachricht von Twitter!

Ich freue mich immer, wenn ich soviel Aufmerksamkeit erlange, es ist aber traurig zu sehen, dass es Menschen gibt, die so fern der Wirklichkeit leben, dass sie den Inhalt meines Tweets melden, obwohl er eine Tatsache beschreibt, die nicht nur in irgendwelchen Büchern von Historikern ihren Niederschlag fand sondern auch gerichtlich durch Urteile festgestellt wurde.

Bekanntlich gehörten auch Direktoren von IG-Farben im Dritten Reich zum Freundeskreis Heinrich Himmlers.

Twitter schreibt, sie haben den Inhalt untersucht und keine Verstoesse nach dem in Deutschland geltenden Rechtsvorschriften festgestellt und sind deshalb gnädigerweise nicht tätig geworden.

Mussten sie eigentlich tätig werden? Es ist ein Paradoxum!

Ich weiß nicht wer gemeldet hat, ich kenne nicht die Beweggründe und es interessiert mich auch nicht.

Die Feigheit sich hinter Twitter zu verstecken ist inzwischen zur gängigen Praxis bei denjenigen geworden, die entweder die Diskussion scheuen wie der Teufel das Weihwasser oder einfach unfähig sind und an ihrer Phobie leiden.

Wikipedia:

Eine Phobie ist eine extreme oder irrationale Angst vor einem Objekt oder einer Situation.

Bedauernswerte Menschen, die statt einer Impfung eher einen Psychiater benötigen.