Schlagwort-Archive: Migration

Mal ehrlich geht es Ihnen auch so?

Standard
Der letzte Baum

Klimawandel ist im Sprachgebrauch inzwischen modern, aber was sagt uns eigentlich Klimawandel?

Mir geht es inzwischen so, dass mir der politische Klimawandel mehr Sorgen bereitet, als der natürliche Klimawandel, den es seit Millionen von Jahren gibt und die Erde verändert.

Heute Morgen hatten wir hier in Guatemala weniger als vierzehn Grad Celsius, Kaltfront aus dem Norden im Anzug meldete gestern der Wetterdienst.

Würden wir jetzt den Durchschnitt des natürlichen und politischen Klimas ermitteln, müsste ich mir eine Klimaschutzanzug für die Arktis anlegen, so aber sitze ich immer noch in kurzen Shorts hier vor dem Rechner, weil ich nicht beim RKI in Deutschland beschäftigt bin.

Mit einem Tag Verspätung wurde heute hier in der einschlägigen Presse gemeldet, die erste Karawane von Migranten aus Honduras hatte sich am Sonntag in Richtung des gelobten Landes USA in Marsch gesetzt und in Guatemala wurden sie von Polizei und Armee mit Schutzschilden und Knüppeln empfangen. Jetzt beginnt das alte Spiel Migration, zurückweisen, oder einfach ziehen lassen, ein Rauchwolke, als Legitimation der Regierung gegenüber den USA, wir tun ja etwas.

Ausmisten

Die Ähnlichtkeit mit dem Rauschgiftschmuggel ist unverkennbar, man verdient nicht schlecht daran, da macht die jetzige Regierung keine Ausnahme. Die Remesas aus den USA finanzieren inzwischen den Regierungshaushalt Guatemalas an Devisen, warum soll man dann im eigenen Lande selbst Anstrengungen machen und Möglichkeiten schaffen.

Die neue Botschafterin Deutschlands preist heute auf Facebook die 175 jährigen Beziehungen zwischen Deutschland und Guatemala als Erfolg für Prosperität und erfolgreiche Zusammenarbeit ich nehme es ihr ja nicht übel, dass sie die „Geschichte der Deutschen in Guatemala“ nicht kennt, ich habe sie vor 20 Jahren bei meiner Einreise hier schon gelesen, einige der Akteure noch kennengelernt und in den Archiven gestöbert.

Kein Wunder dass wir unterschiedliche Sprachen sprechen, eine Deutsche hier hat mir mal gesagt, in Guatemala passiert alles und nichts, ich kann das inzwischen bestätigen.