Schlagwort-Archive: Bundestagswahlen

Mein Wort zum Mittwoch – Sprachlosigkeit

Standard

Eigentlich müßte ich unter den gegebenen Umständen eine leere Seite veröffentlichen, ich bringe es nicht fertig!!

Daß der Vorsitzende des obersten Verfassungsgerichtes es ganz normal findet, das die Bundestagswahlen besonders in Berlin ziemlich unnormal verlaufen sind ist nicht verwunderlich, das Essen im Kanzleramt hat eine Spuren hinterlassen! Haken wir es als Fakt ab.

Nach der Wahl, auf YouTube wurden die RT-Kanäle gesperrt, weil sie angeblich gegen die Regeln verstoßen und die Bundesregierung schmettert Fragen dazu in der Bundespressekonferenz einfach einfach durch Ignorierung ab, inzwischen auch ganz normal, es betrifft ja nur Deutschland!

Der größte Virologe Deutschlands Drosten erklärt, dass die Dänen gebildeter als die Deutschen sind, weil sie die Corona-Maßnahmen in ihrem Land aufheben, das erstaunt mich nun wieder sehr aus seinem Munde, der kleine Schlingel der!

Ich lasse das alles auch so einfach stehen, weil mir die Worte fehlen.

Im Deutschen Bundestag präsentieren sich die neuen Fraktionen der gewählten Parteien, bei der SPD demonstriert als einziger der neuen alten Abgeordneten, Karl Lauterbach, dass er gern neuer Gesundheitsminister werden würde, in dem er auf dem Gruppenbild bereit ist, als Vorbild, weitere 4 Jahre Maske zu tragen, auch hier erspare ich mir mangels Worte jeden Kommentar.

Nach Sachsen, Ministerpräsident Kretschmer ist unzufrieden mir seiner Partei und dem Wahlergebnis und will den Kurs ändern, muss er wahrscheinlich auch,

– weil die Wähler in Scharen der CDU weggelaufen sind und die AfD inzwischen die stärkste Partei im sächsischen Parlament darstellt,

– weil er die letzten Jahre seiner Bundesparteispitze nachgerannt ist und sein Stuhl beträchtlich wackelt und der Wanderwitz auch noch sein Bundestagsmandat vergeigt hat,

– weil er die Sachsen für zu blöd für Demokratie erklärt hat.

In Berlin wird eine bekannte Betrügerin offensichtlich Bürgermeisterin, in der ehemaligen DDR waren mehr Sachsen in Berlin als jetzt, das wirkt sich ganz offensichtlich sehr negativ aus. Der Rest der einstmaligen Berliner war ja schon vor der Wende nach dem Westen als Flüchtlinge ausgewandert und wurde dann durch andere Flüchtlinge aus Bonn, dem Orient und Afrika aufgefüllt.

Mal ehrlich ist Deutschland nicht ein verrücktes Land!!