„80 Millionen gemeinsam für den Energiewechsel“ ,Habecks Sparkampagne

Standard

Man kann ja nichts sagen, jetzt gibt es endlich Spartips für den mühelosen Alltag der Deutschen aus dem Wirtschaftsministerium!

Wenn es ums sparen geht wendet man sich an die Bürger, beim ausgeben von Steuergeldern ist man dagegen nicht kleinlich, da ist der Bürger nebensächlich, wie unser KIanzler deutlich machte.

Das Internetportal energiewechsel.de gibt Ratschläge:

  • Fernseher vom Netz trennen, Standby-Betrieb kostet Geld,
  • Ladegerät des Smarphones abziehen,
  • An keinem elektrischen Gerät sollte das rote Lämpchen brennen,
  • Alte Geräte mit hohem Stromverbrauch durch neue Ersetzen,
  • Kochtöpfe nur mit Deckel verwendent,
  • Nur soviel Wasser erwärmen wie man wirklich braucht,
  • Schmutzwäsche sammeln und nur mit voller Waschmaschine waschen,
  • Auf Vorwäscheprogramm verzichten,
  • Wäsche auf der Leine oder dem Ständer trocknen,
  • Auf Wäschetrockner verzichten.

Wer ntv- Ratgeber schaut ist immer im Bilde, aber mit ausgeschaltetem Fernseher!!

Ich bin 74 Jahre und kenne noch die Ratschläge für die Hausfrau aus den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts, meine Mutter hatte sie gut aufgehoben, zurück in die Vergangenheit, die Zukunft ruft!

Spare in der Zeit, so hast du in der Not. sagte meine Mutter, glückliche Mutter, sie kannte noch keine Ladesäulen, Elektroautos und keine Grünen!

Mehr als einhundert Jahre sind vergangen, jetzt sind wir wieder dort, wo unsere Eltern und Grosseltern einst waren, im Zeitalter einer neuen industriellen und politischen Revolution, die man mit Green Reset bezeichnet, mit dem Slogan, ihr werdet nichts haben und glücklich sein!

Habt vertrauen, alles wird gut – Die besten Tipps aus Habecks Spar-Kampagne, Putin bombt uns zurück in die Steinzeit.

»

  1. Mit diesen Tipps reisen „unsere Volksvertreter“ schon viele Jahre durch die Gegend. Ich kann mich noch erinnern, so lange ist es auch nicht her, da kamen sogar die „Energiespar-Experten“ ins Haus, um „Stromfresser“ ausfindig zu machen, und Lampen mit einem schönen warmen Licht, gegen kaltes, aber energiesparendes Licht umzutauschen. Jedesmal hieß es vorher „dadurch würden wir Geld einsparen“, doch das genaue Gegenteil traf ein, der Strom wurde immer teurer.

    Die Unterschicht, erfunden von Schröder und Fischer und weiter umgesetzt von Merkel, spart schon seit 2005 wo sie nur kann. Den meisten stellt man sogar den Strom ab. Viele werden bald im Dunkeln dastehen (und frieren).

    Und die Oberschicht juckt das alles nicht.

    Wer glaubt, dass wird nächstes Jahr alles vorbei sein, der wird wohl enttäuscht werden. Die kommenden Zeiten werden lange bleiben, vermute ich mal.

    Gefällt 2 Personen

  2. Arbeitslosigkeit und der Kampf gegen die Armut, ist vor jeder Wahl auch immer ein beliebtes Thema. Nach den Wahlen hat sich aber nie was geändert, auch hier im Gegenteil, Arbeitslosigkeit und Armut sind stetig angestiegen.

    Zu Habecks genialen Einfällen ist einfach nur zu sagen, schade um den armen Kerl, er hätte das Zeug dazu etwas in die richtige Richtung zu verändern, aber so wird das wohl nichts. Von einigen seiner Ideen, ist sogar unbedingt abzuraten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s