Was ich mir für das Neue Jahr wünsche – nach der gestrigen Bundestagsdebatte

Standard

Ich habe gestern meine Wünsche für das neue Jahr überarbeitet, mit Dreiundsiebzig ist die Wunschliste ohnehin nicht mehr so gross wie mit Fünfzehn und so habe ich die Weltverbesserung gestrichen, weil es unrealistisch wäre.

Mein Glaube an die Menschheit ist dank des gesellschaftliches Seins, das das Bewusstsein bestimmen soll, auf ein Minimum gesunken, Gott hatte bei der Schöpfung und später Marx vor mehr als 150 Jahren eine zu optimistische Vorstellung.

Die Bundesregierung und die anderen politischen Wirrköpfe sind dagegen optimistischer denn je, sie wollen jetzt den perfekten Menschen schaffen, nach ihrem Willen und nach ihrem Bilde durch Genveränderung und künstlicher Intelligenz, wer keine natürliche Intelligenz hat, schafft künstliche.

Nachdem der reale Sozialismus überwunden wurde, seit 30 Jahren arbeitet man an einer neuen Fassung unter dem Motto „Wir schaffen es“ und schon brechen wildgewordene Polizisten mit Regierungsauftrag in Wohnungen ein um Impfausweisfälscher dingfest zu machen und nehmen Zwangsblutproben der so gefährlichen Kriminellen, wie bei einem Banknotenfälscher, dabei ist nicht einmal klar definiert, dass es sich bei diesem „Impfpass“ überhaupt um ein um ein amtliches Dokument im Sinne der Strafgesetze handelt.

Merkels Gäste dagegen schmeissen vor der illegalen Einreise ihren amtlichen Pass weg und dürfen dann mit falschen Angaben straflos in Deutschland den sozialen Wohlstand, den sie nicht erarbeitet haben, in vollen Zügen geniessen.

Wenn der Staat Goldbarren fälscht ist es legitim, unterschreibt der Bürger seinen Impfnachweis mit falschem Namen gibt es Knast, Unternehmen Bernhard in Neuauflage, straffrei, denn auch die Allierten klassifizierten es als Kriegslist, weil es eben nicht nur die Nazis taten!

Nur der Tod macht frei, die Kleinen hängt man und die Grossen lässt man laufen, so ist es auch mit den so gefährlichen Viren, die man den Kleinen verordnet um selbst davon verschont zu bleiben.

Der Wert des Menschen ergibt sich aus seinem Anteil, den er für die Gesellschaft leistet oder zu leisten vermag, ansonsten hat er keinen Wert, die Menschenrechte hat Eleonore 1948 erfunden, aber man kann ja wenigstens davon sprechen.

Der Mensch darf und muss für einige elitäre Spinner arbeiten, Kinder zeugen, in den Krieg ziehen und hat das Recht und die Pflicht dafür andere umzubringen und umgebracht zu werden, über allem steht Im Namen Gottes, für Volk und Vaterland.

Gerade habe ich einen dieser Bewusstseinsgestörten auf Twitter geblockt, der mir geschrieben hat, dass ich mir Gehirn kaufen sollte.

Zurück zur Wunschliste, ich wünsche mir kurz und knapp, dass in den nächsten Tagen in Deutschland ein strenger Winter, wie in den fünfziger Jahren Einzug hält, fünfundzwanzig Grad minus, zwei Meter Schnee und das wenigsten zwei Wochen.

Sicherlich, das ist eine Gemeinheit von mir, aber es würde sicher den Prozess der gesellschaftlichen Erneuerung beflügeln, die jetzt noch so opferwillige Mehrheit der Bürger davon überzeugen, das hier was faul ist im Staate, die Regierungen und die Länderparlamente zum sofortigen Rücktritt und die Regierungsparteien zur Auflösung.

Der Mensch muss trinken, essen und sich kleiden, erst dann kann er Politik machen, erst durch Schaden wird man klug.

Wir brauchen keinen Krieg mit Russland, schon ein stenger, anhaltender Winter würde sicherlich den gleichen reinigenden Effekt erzielen.

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s