Dr. Ing. Hans Friedrich Karl Franz Kammler 26.08.1901 – Ein unvollendetes Kapitel- 9. Teil – Dr. Ing. Hans Friedrich Karl Franz Kammler 26.08.1901 – an unfinished chapter- 9st Part

Standard

Gerade hat wieder einer meine Leser sich fuer Kammler interessiert und den sechsten Teil meiner Serie aufgerufen, in dem ich mich mit der Fernsehdokumentation des ZDF von vorigem Jahr zu diesem Thema beschaeftige. Alles natuerlich reiner Zufall, dass ich mich seit Tagen selbst wieder diesem Thema widme und so habe ich mir auch vom Wilson Center in den USA den Beitrag von Rainer Karlsch heruntergeladen, auf den man sich in der Dokumentation bezieht. SS-General Hans Kammler hat den Krieg ueberlebt, Karlsch hat mich nicht ueberzeugt, so duenn wie die Beweislage, so duenn sind auch Aussagen.

Die angefuehrten Dokumente, sie lassen Vermutungen zu, aber als Beweise taugen sie wenig und so machte ich mich wieder auf die Suche, diesmal unter dem Gesichtspunkt, folge der Spur des Geldes und Geld brauchte Kammler fuer seine Projekte und wieder landete ich dort, wo ich schon immer vermutet hatte in Ebensee, letzter bekannte Aufenthaltsort Kammlers am 04.05.1945.

Dahin war er doch am 28.04.1945 von Garmischpartenkirchen Hals ueber Kopf aufgebrochen, nicht wie Karlsch behauptet nach Oberammergau, sondern in Richtung Innsbruck, denn schon am naechsten Tag besetzten die Amerikaner, von Oberammergau kommend, Garmisch.

Die Feststellung Karlschs, er sei bei Oberammergau in die Haende der Amerikaner gefallen und dann auf wundersame Weise mit seinen Stab samt Tross geflohen ist weder logisch, noch laesst sie sich beweisen.

Bewiesen dagegen ist, er kam mit Mann und Maus vor dem 4. Mai in Ebensee an, wo sich die SS-Groessen aus dem Himmler-Imperium zu ihrer letzten Zusammenkunft trafen, bevor sie sich im Salzkammergut zerstreuten. Kaltenbrunner, als Nummer 2 hinter Himmler, in Altaussee, Eichmann und Wilhelm Hoetl im Schlepptau.

Jeder hatte seine eigene Agenda und Kammler?

Kammler starb, wie auch sein Fahrer und wurde zur Legende und an der wurde fleissig gestrickt, nicht nur von ihm, sondern auch scheinbar von den Amerikanern, so viele Tode kann man nicht sterben, ohne Spuren zu hinterlassen und ohne ihre Hilfe.

Aber zurueck zum Geld, Hans Kammler werden weitreichende Befugnisse nachgesagt, im SS-Wirtschafts- und Verwaltungshauptamt in Berlin wachte eine Person ueber das Geld.

Als Chef des SS-WVHA wurde Pohl am 20. Apr. 1942 zum SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS ernannt.

Das SS-WVHA war seit März 1942 in die fünf Amtsgruppen A (Truppenverwaltung), B (Truppenwirtschaft), C (Bauwesen), D (Konzentrationslager) und W (Wirtschaftliche Unternehmungen) untergliedert. Die Amtsgruppe W bestand analog zu der am 01. Sept. 1941 eingeführten Gliederung des vormaligen HAVW aus den fachlich nach Wirtschaftsbranchen ausgerichteten Ämtern W I bis W VIII mit den in ihnen verwalteten wirtschaftlichen Unternehmungen der SS.

Hans Kammler war, wie bekannt, Leiter der Amtsgruppe C-Bauwesen, Ebensee war neben anderen eine dieser Baustellen und dafuer gab es eigene Konten ueber die Kammler Verfuegungsberechtigung hatte.

Nach dem Einmarsch der Amerikaner verfuegte die Militaerregierung Kontrolle und Einschraenkung des Zahlungsverkehrs und so wird dann auch nachfolgendes Schreiben verstaendlich, das auch auf die Verfuegungsberechtigungen in Ebensee bezieht.

Wesentlicher Punkt eine Erklaerung Hans Kammlers vor dem Counter Intelligence Corps (CIC) in Gmunden nach der Besetzung durch die amerikanischen Streitkraefte.

Kurz nach der Okkupation, Hans Kammler erschien vor dem CIC in Gemunden und macht eine detailierte Aussage ueber die Operationen und Aktivitaeten auf der Baustelle Ebensee, sowie auf dem Konto und seine Verfuegungsberechtigung und die von Karl Englehardt.

Im Klartext duerfte das heissen, die Okkupation durch die Amerikaner in Ebensee erfolgte am am 06.05.1945, die Verfuegungen der Militaerregierung wurden am 09.05.1945 verkuendet und wirkten ab dem 13.05.1945, Hans Kammler starb also nicht am 09.05.1945 in der naehe von Prag, weder durch Selbstmord noch durch Gift.

Seltsam ist, wie aus dem Schreiben der amerikanischen Finanzdivision hervorgeht, der Leiter der CIC in Gmunden, Mr.Morrison leitete die Erklaerung Kammlers offensichtlich nicht an sie weiter und noch verwunderlicher, keiner aus seinem Team konnte sich mehr an diese Erklaerung erinnern.

Keiner der gegenwärtigen amerikanischen Offiziere am CIC, Gmunden, ist mit seiner Aussage vertraut, aber es sollte in den Akten dort sein, Herr Morrison vom CIC, Gmunden wurde vom Team gebeten, eine Kopie dieser Erklärung an Herrn Loehr zu senden.

Sicherlich hat Rainer Karlsch mit seinem letzten Satz in dem Artikel im Wilson Center recht:

Die Biografie von Hans Kammler muss in einem zentralen Punkt korrigiert werden; Sie endet nicht am 9. Mai 1945. Was danach passierte kann nur geklaert werden durch das Auffinden relevanter Dokumente sowie durch Vernehmungsaufzeichnungen.

Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt es auch fuer mich ein unvollendetes Kapitel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s