Mein Wort zum Mittwoch – Erst legt man Braende und dann spielt man scheinheilig Feuerwehr

Standard

Was mir an Merkel so unangenehm auffaelt ist ihre Doppelmoral, denn nur was ich selbst denk und tu traue ich auch andern zu.

Inzwischen gehoert das nicht anerkennen von Wahlergebnissen zu ihren Lieblingsbeschaeftigungen, ist es eigentlich Zufall, deutsche Ratspraesidentschaft, Corona, Weissrussland, die Ukraine und der Brexit sind ja inzwischen fast in Vergessenheit geraten.

Dort wo Merkel ihre Finger im Spiel hat brennt es und wenn es im eigenen Land ist.

Wir muessen uns damit abfinden, dass die Kriminalitaetsrate unter Jugendlichen besonders hoch ist, die Frage warum, da weicht sie aus, aus gutem Grunde, jeder von uns weiss warum.

In der Politik gibt es keine Zufaelle, Pech und Pleiten aber schon.

Stutzig macht mich wieder einmal ihre Formulierung die EU-Staaten erkennen das Wahlergebnis in Weissrussland nicht an, offen bleibt waren es alle EU-Staaten, oder waren da vielleicht auch welche, die ihrem Willen nicht folgten, ist anzunehmen, denn sonst haette sie von Einstimmigkeit gesprochen, was sie tunlichst vermied.

Was sie auch vermied war eine Begruendung zu liefern, warum 80 % nicht 80 % sind sondern 10 % und so schlittert sie hier auf dem gleichen glatten Eis, wie bei den Corona-Massnahmen im eigenen Lande.

Die Kufen ihrer Schlittschuhe, sie sind inzwischen schon etwas stumpf geworden, grosse Pirouetten kann sie sich nicht leisten, ihre Tage als Eistaenzerin sind gezaehlt, schon am Gesicht sieht man ihr es an.

Es sind nur noch reichlich vier Monate bis zum Ende der Ratspraesidentschaft, aber Zeit genug um einige Feuer zu legen fuer den Nachfolger, von Amerika lernen, heisst siegen lernen, Obamachen hats vorgemacht.

Sie hat ja die Hoffnung, dass Amerika bald in den Schoss der Familie zurueckfaellt, wenn der ungeliebte Donald im November die Wahlen verlieren sollte, aber die Hoffnung ist truegerisch.

Sollte er aber gewinnen, dann kann sie immer noch ihre himmlischen EU-Heerscharen mobilisieren und durch ihre treuen Posaunisten lautstark verkuenden, dass sie die Wahl nicht anerkennen werden, wie sie es gerade mit Weissrussland tut.

Wie hatte doch Donald Trump am Beginn seiner Amtszeit verkuendet.

Wir werden Freundschaft und Wohlwollen mit den Völkern der Welt suchen, aber wir tun dies mit dem Verständnis, dass es das Recht aller Nationen ist, ihre eigenen Interessen an erste Stelle zu setzen.

Wir werden nicht versuchen, unsere Lebensweise irgendjemandem aufzudrängen, sondern sie vielmehr als Beispiel erstrahlen lassen.

Wir werden erstrahlen, damit jeder folgt.“

Ich lese diese Saetze immer wieder gern, aber was man in vier Jahren erreichen kann, ist eben nur ein Schimmer davon, in Deutschland suche ich selbst solche Worte vergebens und was schimmert ist der Muell.

Vier Jahre Trump und 15 Jahre Merkel, wem die Unterschiede nicht deutlich werden, dem ist eigentlich nicht zu helfen.

Ich will zum Schluss noch einen Satz aus seiner Rede herausgreifen, den ich gern so oder aehnlich von Merkel gehoert haette:

Von diesem Tag an wird es nur noch „Amerika zuerst“ geben (wörtl. „Amerca first“) sein, Amerika zuerst. Jede Entscheidung über den Handel, die Steuern, die Einwanderung, die auswärtigen Angelegenheiten wird zum Wohlergehen der amerikanischen Arbeitern und amerikanischen Familien getroffen werden. Wir müssen unsere Grenzen vor den Verwüstungen durch andere Länder schützen, die unsere Produkte herstellen, uns die Unternehmen stehlen und unsere Arbeitsplätze zerstören.“

Was wirklich zählt, ist nicht, welche Partei unsere Regierung kontrolliert, sondern ob unsere Regierung vom Volk kontrolliert wird.“

Ich wuensche noch einen schoenen Mittwoch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s