Ein Praesident hat es schwer

Standard

Jedem Recht getan ist eine Kunst die niemand kann!

 

Auch Guatemals Praesident hat es schwer seine Buerger mit den Widerlichkeiten durch die extremen und unpopulaeren Massnahmen. Man sagt er ist ein harter Hund, autoritaer und in den letzten Tagen gab es auch schon Morddrohungen gegen ihn. Bei allem Negativen, er selbst leidet nicht nur oeffentlich, er leidet wirklich, vielleicht ist er sogar der Einzige unter den Woelfen.

Jetzt steigen die Infektionszahlen rapide an, ich denke wir haben noch nicht die Haelfte erreicht, dann koennen einem schon mal die Sicherungen durchbrennen. Neben Verstaendnis und Unterstuetzung gibt es eben auch immer Medien, auch hier in Guatemala, die schon bei der Wahl das Kriegsbeil ausgegraben haben, weil sie ihre persoenlichen Privilegien der Vorgaenger verloren und jetzt im Kaffeesatz lesen, um Spannungen aufzubauen.

Das duerfte wohl einer der Schlimmsten sein, Jimmy Morales gab ihrem Sohn einen Platz im diplomatischen Dienst, aus Dankbarkeit, sie reiste mit Familie mit ihm nach Jerusalem zur Einweihung der Botschaft, Friede, Freude Eierkuchen, da wurde ploetzlich nicht mehr kritisiert, mit Giammattei kam das Ende und jetzt die Schreie.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s